Ausbildungsverhältnis

| |

Auszubildender zur Zahlung eines Schmerzensgeldes in Höhe von € 25.000,- verurteilt – Ins Auge gegangen

Mit Urteil vom 20.08.2013 hat das Hessische Landesarbeitsgericht entschieden, dass ein Auszubildender für das Herumwerfen von Wuchtgewichten in einem Kfz-Betrieb und eine dadurch hervorgerufene schwere Verletzung am Auge eines Kollegen in vollem Umfang haftet. In dem von Hessischen Landesarbeitsgericht zu entscheidenden Fall hatte der Beklagte ohne Vorwarnung ein etwa 10 Gramm schweres Wuchtgewicht aus Aluminium mehr

verfasst am 15. September 2013

Von Menschenschindern, Ausbeutern, armen Pfannen und Pfeifen …

Das Landesarbeitsgericht (LAG) Hamm hat mit Urteil vom 10.10.2012 entschieden, dass die fristlose Kündigung eines Ausbildungsverhältnisses wirksam ist, die wegen beleidigender Äußerungen auf dem Facebook-Profil eines Auszubildenden ausgesprochen wurde. In dem Fall hat der Auszubildende seinen Arbeitgeber auf seinem privaten Facebook-Profil als „Menschenschinder und Ausbeuter“ tituliert und des Weiteren den Vermerk „dämliche Scheiße für Mindestlohn mehr

verfasst am 24. Oktober 2012

Über PJM

Kanzlei Leistungen Aktuelles

Anwälte

Palaschinski JacobiMöbius Heng Palaschinski Sr. Weinrich

Sonstiges

Team Kosten Netzwerk Karriere Kontakt Mandant
Schließen